bildschirmfoto-2016-11-24-um-12-05-55Kraft des Wassers

Wasser – heiß, kalt, im Wechsel und an unterschiedlichen Körperstellen im Einsatz – hat heilende und vorbeugende Wirkung auf den gesamten Organismus. Kneipp entwickelte all diese Anwendungen, verfeinerte und kombinierte sie, um das Immunsystem zu trainieren. Heute weiß man: Wasser ist pure Natur, Energiequelle und das reinste Beauty-Elixier.


Schon ein Blick ins Blaue hat therapeutische Wirkung

Wasser – das Lebenselixier.
Von Wasser wurden Menschen schon immer magisch angezogen.
Wasser ist pure Natur, Energiequelle, Heilkraft und das reinste Schönheitselixier. Ohne Wasser gibt es kein Leben. Weil der Mensch zu 60% aus Wasser besteht, geht ohne das kostbare Nass nichts. Es löscht unseren Durst, regelt die Körpertemperatur, treibt unser Herz an und schleust alle notwendigen Nährstoffe zu unseren Zellen.

Wasserrituale kannten die Menschen aller Kulturen. Ob die Schwimmwettkämpfe der Germanen, orientalische Bäder – Hammams – oder die Schwitzhütten indianischer Schamanen – meist sollte mit dem Körper auch die Seele rein gewaschen werden. Einen wahren Wasserkult betrieben die Römer. Sie schwelgten stundenlang in Badetempeln mit lauwarmen, kalten und heißen Becken und Dampfsaunen, lange bevor dies die Finnen kultivierten.

Empfinden wir heute anders?
Denken Sie nur an die Ferien, ans Wochenende oder an einen warmen Sommerabend – Wasser zieht uns magisch an. Ob wir schwimmen, surfen, tauchen, segeln, rudern oder einfach am Strand liegen, einen Spaziergang machen oder nur aufs Wasser schauen – schon der Blick ins Blaue hat erwiesenermaßen eine positive Wirkung auf Geist und Seele des Menschen – er senkt den Blutdruck!

 

“Wo Medikamente wenig oder gar nichts vermögen, kann mit Wasser der beste Erfolg erzielt werden; es ist deshalb nur schade, dass man das Wasser und die Anwendungen mit Wasser wenig kennt.” (Sebastian Kneipp)

 

Die Wirkung des Wassers ist so einfach wie genial: es reizt!
Unsere Haut mit ihren Millionen von Nerven nimmt die prickelnde Kühle eines Tautropfens ebenso wahr, wie die wohltuende Wärme eines finnischen Dampfbads. Genau dies macht sich die Kneippsche Wassertherapie zu Eigen. Sie setzt genau dosierbare Kälte- und Wärmeeffekte ein, um positive Reaktionen des Körpers auszulösen. Die Wirkung beruht vor allem auf thermischen Reizen mit ihren vielfältigen Wirkungen auf den Organismus. Behandelt werden können nahezu alle Erkrankungen von Herz- und Kreislaufproblemen bis hin zu Rheuma und Stoffwechsel-
störungen.

 

Die Wasseranwendungen, die heute in unseren Kurorten angeboten werden und Kneipps legendäres Bad in der eiskalten Donau haben vor allem eines gemeinsam: Sie wirken!