Bad Marienberg

[Auf Karte anzeigen]
Bad Marienberg Logo


In Bad Marienberg hat der Gast jetzt den absoluten Überblick:

Direkt am Westerwald-Steig gelegen und nur einen Steinwurf vom Wildpark entfernt, ist der Hedwigsturm mit gut 17 Meter Höhe ideal für einen Ausblick über eines der schönsten Gebiete des Westerwaldes und eine Standortbestimmung der „Höheren Art“. Dabei liegt die Kurstadt inmitten des oberen Westerwaldes auf einer Basalthochfläche mit 567 Meter über dem Meer ohnehin schon auf aussichtsreicher Höhe.

Bad Marienberg mit seinen etwas mehr als 6000 Einwohnern führt seit 1967 das Prädikat „Kneipp-Heilbad“. Die Besucher und Gäste können tief durchatmen, entspannen und die Seele baumeln lassen. Oder Sie genießen die gute Westerwälder Küche und verbrennen die überschüssigen Kalorien anschließend beim Wandern. Schließlich führt der Westerwaldsteig mitten durch die Stadt. Dazu gibt es sechs Rundwanderwege zu interessanten Zielen wie Marienquelle oder Westerwald-Blick. Insgesamt warten 156 Kilometer markierte Wege auf den engagierten Wanderer. Die Gäste die es eher ruhig angehen möchten, sollten einen Schaufensterbummel durch die geschäftige Bismarckstraße nicht versäumen.

„Marmerisch“, wie die Stadt bei den Einheimischen genannt wird, hat aber noch viel mehr zu bieten, zum Beispiel den Basaltpark zwischen Bad Marienberg und dem Stadtteil Zinhain. Ehemals ein Steinbruch ist der renaturierte Basaltpark Geotop und Biotop zugleich.

Die Rundwanderwege um den großen Basaltsee im Zentrum des Parks sind ganzjährig begehbar.

Kneipp-Wellness – traditionelle Heilmethoden kombiniert mit Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft – das ist Medical-Wellness für Körper, Geist und Seele. Basierend auf den fünf Säulen des Kneippschen Gesundheitskonzeptes, die durch die Wirkungsweise von natürlichen Kräutern, Wasser, Bewegung, innerer Balance, Gesundheit und Genuss definiert werden, helfen Therapie-und Wellness-Angebote dabei, ein gesundes körperlichen Gleichgewicht wiederzufinden. Genügend Zeit sollte man sich nehmen, um im „MarienBad“, eine 3.000 m² Wohlfühl-Oase mit dem Sauna-Dorf und 30 Grad warmen Becken, einen Entspannungstag einzuplanen.

Wer gerne mit nackten Füßen unterwegs ist, sollte unbedingt den Bad Marienberger Barfußweg im Kurpark begehen. Den findet man leicht, wenn man den weißen Fußabdrücken in der Innenstadt und Kurzone folgt 18 verschiedene Bodenbeläge vom Verbundpflaster über Tannenzapfen, Kiesel und Holzscheiben und das großzügige Wassertretbeckenmachen müde Füße wieder munter Auch ein Besuch im angrenzenden Apothekergarten nach Pfarrer Kneipp lohnt sich. Über 100 verschiedene Pflanzen finden dort ihren Platz. Besonders beliebt ist der Garten im Sommer, wenn der Duft von Lavendel und Co die Luft versüßt. Für die jungen Gäste bietet der Minigolfplatz im Kurpark viel Spaß.

Neben der guten Luft, Natur und dem großen Sport- und Wellnessangebot hat Bad Marienberg auch kulturell einiges zu bieten. Ob Theateraufführungen im Forum des Schulzentrums, Konzerte im Kurpark und auf dem Marktplatz, Lesungen in der städtischen Bücherei –langweilig wird es dem Besucher der beschaulichen Stadt im Hohen Westerwald nicht.

Zu den Kneippeinrichtungen & Sehenswertes

 


Kureinrichtungen / Medizinische Einrichtungen


Gesundheitsangebote & Pauschalen


Kontakt

Tourist-Information
Wilhelmstraße 10
56470 Bad Marienberg
Tel: +49(0) 2661 – 7031
Fax: +49(0) 2661 – 931747
Email: touristinfo@badmarienberg.de
Web: www.badmarienberg.de

Bei Anfragen und Wünschen nutzen Sie unser Kontaktformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht