Blieskastel

[Auf Karte anzeigen]

Seit der Steinzeit leben Menschen in dieser Gegend.

Beweis dafür ist der 7 m hohe Gollenstein, der vor etwa 4000 Jahren hier errichtet wurde. Er wird als das älteste Baudenkmal in Deutschland angesehen und steht als größter Menhir Mitteleuropas im Guiness-Buch der Rekorde.

Für Blieskastel, 1098 erstmals urkundlich erwähnt, begann 1773, als Reichsgraf Franz Karl von der Leyen und seine Frau Marianne ihre Residenz von Gondorf bei Koblenz nach Blieskastel verlegten, eine Blütezeit. In 20 Jahren – bis zur französischen Revolution – gaben die Reichsgrafen der Stadt ihr heutiges barockes Gepräge. Viele Gebäude der Blieskasteler Altstadt, die von den Weltkriegen weitgehend verschont wurde, stammen aus der Zeit der Grafen von der Leyen.

Tausende pilgern jährlich zur historisch interessanten, sagenumwobenen Pieta „Unsere Liebe Frau mit den Pfeilen“ in die über 300 Jahre alte Heilig – Kreuz – Kapelle. Blieskastel ist seit 1978 staatlich anerkannter Kneippkurort. In den Bliestal Kliniken (Ortsteil Lautzkirchen) sind Fachkliniken für innere Medizin, psychogene Erkrankungen und für konservative Orthopädie miteinander verbunden.

Zum Erholen und Gesundwerden außerdem: die überdurchschnittliche Reinheit der Luft, über 200 Kilometer Wanderwege und die herrliche Umgebung. Auch sie machen Blieskastel als Kneippkurort attraktiv. Das ganze Jahr über wird gefeiert. Altstadtfest und zahlreiche Dorffeste in den Stadtteilen, Bohnenfest, Gollensteinfest oder das große Webenheimer Bauernfest mit seinen Pferdesportveranstaltungen und dem nächtlichen Feuerwerk laden ein.

Im Winter sind es zahlreiche Christkind- oder Weihnachtsmärkte, Bälle und der traditionelle Blieskasteler Fasching, die zur Unterhaltung der Gäste beitragen. Blieskastel ist heute eine Stadt, die bestrebt ist, ihrer Vergangenheit eine Zukunft zu sichern, beispielsweise mit der neuen Fußgängerzone, die die Erfordernisse der Gegenwart ideal mit dem historisch gewachsenen Stadtbild verbindet – zum Vorteil für ihre Bewohner und ihre Gäste.

Die Stadt liegt zentral und gut erreichbar im Südwesten Deutschlands, angrenzend an Frankreich und an Rheinland-Pfalz. Blieskastel, das Kleinod des Bliestals, Geschichte pur denn Sie können im Barockstädtchen Blieskastel nicht umhergehen, ohne an großen Denkmälern und Zeitzeugen vergangener Epochen vorbeizukommen. Ob dies nun der prähistorische Gollenstein hoch über der Stadt ist, oder die vielen repräsentativen Barock- und Renaissancegebäude in der Altstadt sind.

Die alten Brunnen und malerischen Innenhöfe, die alten Fachwerkhäuser und die barocke Schloßkirche auf dem Schloßberg – sie alle träumen aber keinen Dornröschenschlaf, sondern sind in das aktive und moderne Leben in Blieskastel eingebunden.

So werden auch heute noch auf dem Paradeplatz, vor dem historischen Rathaus, traditionelle Märkte abgehalten.


Rehabilitationskliniken


Kontakt

Stadt Blieskastel
Rathaus I
66440 Blieskastel
Tel: +49(0) 6842 – 52075
Fax: +49(0) 6842 – 52076
Email: verkehrsamt@blieskastel.de
Web: www.blieskastel.de

Bei Anfragen und Wünschen nutzen Sie unser Kontaktformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu